Orientierungspraktikum

Schön, dass Sie Ihr Praktikum an unserer Schule absolvieren möchten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Erhalten Sie eine Zusage für Ihr Praktikum, wird ein Vertrag zwischen Ihnen und der Schule aufgesetzt. Bei Vertragsabschluss findet ein Gespräch mit Verena Feldhans, der Koordinatorin für Praktika, statt.

Ihr Orientierungspraktikum dauert in der Regel fünf Wochen. Während dieser Zeit hospitieren Sie bei unterschiedlichen Kolleg(inn)en. Sie nehmen an außerunterrichtlichen Aktivitäten teil. Das sind z.B. Bildungsgangkonferenzen, Lehrerkonferenzen, Dienstbesprechungen und Beratungsgespräche mit Schülerinnen, Schülern, Ausbildern oder Eltern. Auf Wunsch dürfen Sie erste Erfahrungen bei der Vorbereitung, Durchführung und / oder Nachbereitung von Unterrichtsstunden oder –sequenzen machen.
Bei Fragen können Sie sich gerne an Verena Feldhans, unsere Koordinatorin für die Praktika, wenden.

Bewerbung

Bitte senden Sie sie per E-Mail an: praktikum@mies-van-der-rohe-schule.de

Zur Bearbeitung Ihrer Praktikumsanfrage benötigen wir folgende Informationen:

  • Vorame / Nachname
  • Geburtsdatum
  • Telefonnummer
  • Adresse
  • Studienort
  • Art des Praktikums
  • gewünschter Zeitraum für das Praktikum (bitte genauen Zeitraum angeben, Ferien werden nicht mitgerechnet)
  • Praktikumsumfang (Bitte den genauen Umfang laut Studienordnung angeben und die Stundenzahl pro Woche oder die Gesamtstundenzahl)
  • Studienfächer

Gespräch bei Vertragsabschluss

Bringen Sie dazu bitte folgendes mit:

  • Das von der Schule auszufüllende Formular der Universität als Nachweis über das durchgeführte Praktikum
  • Zulassungsschein (Nachweis über das Vorbereitungsseminar an der Universität)
  • Falls es nicht detailliert von der Universität auf dem Anschreiben ausgewiesen ist, benötigen wir die Angaben zu Ihren Rahmenvorgaben für das Praktikum (z.B. gesamte Stundenanzahl, Fächeraufteilung usw.) sowie die Aufgaben (z. B. Beobachtungsauftrag, Unterrichtserprobungen usw.)
  • Ausgefülltes und unterschriebenes Formular zum Infektionsschutz und zur Verschwiegenheitspflicht