Das neue Schuljahr beginnt!

Herzlich willkommen im neuen Schuljahr an der Mie-van-der-Rohe-Schule, dem Berufskolleg für Technik in der StädteRegion Aachen.

 

  • Am Mittwoch, 18.08.2022 starten wir in das Schuljahr 2022/2023. 

 

  • Es findet wieder Präsenzunterricht in voller Klassenstärke statt. 

 

  • Beim Besuch unserer Schule sind das Tragen von Mund-Nasen-Masken empfohlen und die Hygieneregeln einzuhalten!

 

aktuelle Corona-Regeln für das Schuljahr 2022/2023

Gefangene helfen Jugendlichen

Der Verein Gefangene helfen Jugendlichen verdeutlichte unseren Klassen der FOS und der Berufsvorbereitung die Konsequenzen eines Haftaufenthaltes. Ihnen wurde eindrucksvoll aufgezeigt, dass die Zeit in der Haftanstalt viele Insassen an persönliche Grenzen führt und dass der bisherige Freundeskreis sich oftmals abwendet.

Wir sind beeindruckt von diesem Tag und bedanken uns sehr für das Kommen! Gleichzeitig möchten wir uns auch bei der Firma #inform_software bedanken, die diese Veranstaltung schon zum zweiten Mal großzügig gesponsert hat sowie unserer Lehrerin Frau Reichmann für die organisatorische Realisierung der Veranstaltung in unserer Schule.


Unsere Tischler sind aus dem besten Holz geschnitzt!

Unsere Tischler-Azubis holen mit ihrem Fachlehrer Alexander Forbrig erneut den ersten Preis beim BM Foto und Videowettbewerb.

Dieses Jahr ging es nicht um die Testung eines neuen Schleifgeräts, sondern um eine ganz persönliche Frage: Aus welchem „Holz“ ist man gemacht und wie sieht der Alltag eines Tischlers eigentlich aus?

Für die Jury stand fest, unsere Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Alexander Forbrig sind aus dem allerbesten Holz geschnitzt. Die Leidenschaft für das Material und diesen außergewöhnlich schönen Beruf ist ihnen in dem eingereichten Kurzvideo wahrlich anzusehen!

Zur Belohnung gab es den wertvollsten der vier Hauptpreise, eine Spezialfräse der Firma Lamello, im Wert von 2000 Euro!

Herzlichen Glückwunsch! Die Mies-van-der-Rohe-Schule ist stolz auf ihre erfolgreichen und begeisterungsfähigen Tischler-Azubis und ihren engagierten Lehrer!

S.Guerrero


DIY Segelboote

Die EF unseres beruflichen Gymnasiums hat in der letzten Lernsituation des LK Ingenieurwissenschaft drei Segelboote ⛵ nach Vorgaben entworfen, gebaut und den Bau hier im Video dokumentiert.

Schule kann echt Spaß machen!


Studienfahrt an den Gardasee

Nach der nächtlichen Busfahrt startet der Sonntag mit Vokabeltraining "non parlo italiano", leckeren trentinischen Köstlichkeiten und den ersten Busreferaten, bis wir nachmittags gut gelaunt bei einer Wanderung Treppen, Wälder und Olivenhaine bei herrlicher Aussicht und guten Düften passieren - und jetzt Abendessen!!!!


Rotary Club Aachen-Frankenburg unterstützt mit großem Engagement Schülerinnen und Schüler an der Mies-van-der-Rohe-Schule Aachen

Dass durch die Pandemie vor allem die Schülerinnen und Schüler besonders betroffen sind, die keine Unterstützung in ihren Familien erhalten können, ist in den letzten Monaten überall in Deutschland sichtbar geworden.

Als auch die Mies-van-der-Rohe-Schule in den Distanzunterricht gehen musste, traf dies besonders junge Menschen, die leider über kein Elternhaus verfügen, das sie finanziell oder schulisch unterstützen konnte. Der Rotary Club Aachen-Frankenburg spendete daraufhin sofort und unbürokratisch dem Förderverein der Mies-van-der-Rohe-Schule mehrere Tablets, die Schülerinnen und Schülern aus der Internationalen Förderklasse zur Verfügung gestellt wurden, sodass sie am Distanzunterricht teilnehmen konnten. Doch die Unterstützung endete noch nicht mit der Bereitstellung der Hardware. Herr Lutz Dechamps, Frau Gabriele Hilger und Herr Dr. Jürgen Dahlmann unterstützten Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse bis zu zweimal in der Woche durch ein online durchgeführtesNachhilfeangebot. Den notwendigen technischen Support leistete Herr Phillipe Dechamps ebenfalls mit großem persönlichen Einsatz: Er richtete die Tablets ein, sorgte für genügend Datenvolumen und schulte die Schülerinnen und Schüler in der Anwendung der Tablets.

Der Erfolg dieser Bemühungen konnte am 02.07.2021 am Tag der Zeugnisübergabe an der Mies-van-der-Rohe-Schule gefeiert werden. Die Unterstützung durch den Rotary Club Aachen-Frankenburg leistete einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die Schülerinnen und Schüler nach dem zweiten Jahr erfolgreich die Internationale Förderklasse abschließen und den Hauptschulabschluss erwerben konnten.

Bei der Zeugnisübergabe stellte Schulleiterin Frau Dreser-Feldges nochmals heraus, dass die Schülerinnen und Schüler kein leichtes Schuljahr hatten und auch Herr Dechamps vom Rotary Club erinnerte an diese schwierigen, von Corona geprägten Zeiten, in denen einige Schülerinnen und Schüler selbst erkrankten und die Klasse mehrmals in Quarantäne musste. Um so mehr konnten sich alle Beteiligten über ein glückliches Ende freuen.

Bereits seit fünf Jahren unterstützt der Rotary Club Aachen-Frankenburg durch ehrenamtliche Nachhilfe in der der Mies-van-der-Rohe-Schule neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler aus der Internationalen Förderklasse, die erst seit kurzer Zeit in Deutschland sind. Die Mies-van-der-Rohe-Schule bedankt sich für diesesEngagement und freut sich auf hoffentlich viele weitere Jahre der Zusammenarbeit.

 

Foto: Schulleiterin Frau Dreser-Feldges (2. v.l.) mit Kolleginnen und Kollegen der Mies-van-der-Rohe-Schule sowie Frau Hilger (3. v.l.), Herr Lutz Dechamps (5. v.r.)und Herr Phillipe Dechamps (mittig) vom Rotary Club Aachen-Frankenburg freuen sich mit Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklasse über die erfolgreichen Schulabschlüsse

 


Verleihung der Fachhochschulreife an der Mies-van-der-Rohe-Schule in Aachen

Auch Abteilungsleiter Andreas Gossens betonte, dass sich die Schüler in dieser für sie nicht einfachen Zeit bewährt und somit bewiesen hätten, dass sie auch die kommenden Anforderungen meistern könnten.

Zum ersten Mal erhielten auch die Schüler der Höheren Berufsfachschule für Ingenieurtechnik ihre Abschlusszeugnisse, doch für einige von ihnen endet die Schulzeit an der Mies-van-der-Rohe-Schule noch nicht. Sie nehmen die Möglichkeit wahr, in einem auf die zwei bereits absolvierten Jahre aufbauenden dritten Jahr den Berufsabschluss zum maschinenbautechnischen Assistenten zu erlangen und dann die volle Fachhochschulreife und einen Berufsabschluss zu erhalten.

Nach der Übergabe der Zeugnisse feierten Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer die bestandenen Prüfungen unter freiem Himmel und ließen in entspannter Runde die vergangene Zeit an der Mies-van-der-Rohe-Schule noch einmal gemeinsam Revue passieren.

Wir wünschen allen unseren Absolventen auf ihren weiteren Wegen viel Erfolg, gratulieren nochmals recht herzlich und blicken auf eine schöne gemeinsame Zeit zurück.


Fakten statt Fakes - der Schulwettbewerb der DigitalAkademie

Fake News. Der Ausbruch des Covid-19-Virus ist Katalysator und zugleich Nährboden für Verschwörungstheorien, die auf alt bekannten Mustern aufbauen. Dank der weltweiten Vernetzung und der Sozialen Netzwerke verbreiten sich falsche Nachrichten und Meldungen extrem schnell, sodass es immer schwieriger wird, sie von der „Wahrheit“ unterscheiden zu können. Was ist wahr und was falsch?

https://www.kas.de/de/web/bundesstadt-bonn/veranstaltungen/detail/-/content/fakten-statt- fakes-schulwettbewerb-der-digitalakademie

Die Schüler der Klasse 11 des Beruflichen Gymnasiums der Mies-van-der-Rohe-Schule haben sich mit dem Thema Fake News näher beschäftigt und gemeinsam ein kurzes Video gedreht. Sie haben Fake News aufgedeckt und Tipps gegeben, wie man sich vor falschen Informationen schützen kann und wie man gute Quellen für sich identifizieren kann.
Vielleicht gewinnen sie sogar eine Kursfahrt nach Berlin!


Brücken bauen

Der Wettbewerb:

Wer baut die kostengünstigste Brücke, die 50 cm überbrücken kann und 1 kg Nutzlast trägt?

Mit viel Engagement und ebenso viel Spaß hat sich die neue Eingangsstufe unseres Beruflichen Gymnasiums dieser Herausforderung gestellt.

Und, wie man sehen kann, glänzend bestanden!

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Im vergangenen Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule für Holz- und Ingenieurtechnik beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung teilgenommen.

Hierbei haben sie sich intensiv mit der Frage „Künstliche Intelligenz – Übernehmen Computer die Macht?“ beschäftigt und sich über aktuelle Anwendungen und Entwicklungen von KI in verschiedenen Bereichen informiert. Darüber hinaus haben sie gemeinsam diskutiert, welche Aufgaben KI übernehmen sollte und welche Regeln es für moralisches Entscheiden und Handeln geben sollte. Anschließend haben sie Interviews mit Fachleuten geführt und ihre Ergebnisse in einer bebilderten Informationsbroschüre für Gleichaltrige zusammengefasst.

Gewonnen haben sie den „Timer 2020/2021“ der Bundeszentrale für politische Bildung, der sie durchs ganze Jahr begleiten wird.  

Gemalte Träume der internationalen Förderklassen

In bunten Farben haben die Schülerinnen und Schüler der beiden IFKs ihre Wünsche und Träume einer friedlichen und lebenswerten Zukunft für alle Menschen zum Ausdruck gebracht. Anfang Februar haben sie an einem Kunstworkshop zum aktuellen Misereor-Hungertuch „Mensch, wo bist du?“ des Künstlers Uwe Appold teilgenommen. Unter Anleitung von Uwe Appold haben sich die Schülerinnen und Schülern zwei Tage lang kreativ mit den Themen „Frieden – Gemeinschaft – Verantwortung“ auseinandergesetzt. 

Die ausdrucksstarken Bilder, die in den zwei Tagen entstanden sind, sind vom 27.2. – 9.3.2020 in der Citykirche Aachen ausgestellt. Sie laden alle Besucherinnen und Besucher dazu ein, sich von den bunten Erfahrungen und Gedanken, Hoffnungen und Träumen der Schülerinnen und Schüler ansprechen und inspirieren zu lassen. Von der Eröffnung der Ausstellung berichtete die Aachener Zeitung am 29.02.2020.

Exkursion zum ATC

Die Bauzeichner-Mittelstufe B2Z1 war am 23.02.20 auf Exkursion beim ATC (Aldenhoven Testing Center).
Das Ingenieurbüro Ingenaix hat vor einiger Zeit die Fahrzeugteststrecke in Aldenhoven erweitert. Auf dieser Anlage werden zukünftige Fahrzeugentwicklungen sämtlicher Hersteller und Universitäten getestet. Hierzu zählen u.a. das autonome Fahren und das vernetzte Fahren unter 5G.

Da es sich bei dem Bauprojekt um eine Teststrecke handelt, an denen viele Institutionen beteiligt sind, wurden sowohl von der bautechnischen als auch von projekt-planerischen Seite sehr hohe Anforderungen gestellt.

Wie ein solches Bauwerk mit höchster Präzision geplant und hergestellt werden kann, konnten die Schülerinnen und Schüler durch den Vortrag von Herrn Common (Ingenaix) und Herrn Lesemann (Geschäftsführer des ATC) sehr gut nachvollziehen. Nach Besichtigung des Geländes hatten die Schülerinnen und Schüler auch selbst die Möglichkeit, einige Runden über die Teststrecke zu drehen.

Spannende Arbeit!

In der vergangenen Woche konnte an der Mies van der Rohe Schule für Kolleginnen und Kollegen der Kfz-Technik aus dem gesamten Einzugsgebiet der Bezirksregierung Köln wieder erfolgreich eine HV-Schulung durchgeführt werden. Die Absolventen sind nun befähigt unter anliegender Spannung am Antrieb und der Batterie zu arbeiten, Fehler zu diagnostizieren und zu beheben. Daneben ermöglicht die Schulung, Auszubildenden das nötige Wissen zu vermitteln, um selbst auch diese Arbeiten durchzuführen.

Ein weiterer Schritt die Auszubildenden am Puls der Zeit zu unterrichten. Weitere Schulungen für Kolleginnen und Kollegen finden im März in unserem Haus statt.

Besuch der Essen-Motorshow 2019

Jedes Jahr vor Weihnachten wird Essen zum Anziehungspunkt für alte Autobegeisterten. Dabei spielt es keine Rolle, für welche Epoche des Automobilbau man sich interessiert. Es werden Exponate aus über 60 Jahren gezeigt.
Die Schülerinnen und Schülern des Kfz-Handwerks im dritten Aus­bildungsjahr an der Mies-van-der-Rohe-Schule konnten sich in diesem Jahr mit neusten Entwicklungen, aber auch echten Klassikern ihres Ausbildungsberufes näher ver­traut machen.
So bietet die Messe gerade für die Aus­zubilden die Möglichkeit, sich in persöhnlichen Gespräch mit Ausstellern und anderen Kollegen auszutauschen und so ihren Erfahrungshorizont zu erweitern.

Was mache ich nach meinem Abschluss?

Studien-und Berufsorientierung  an der Mies-van-der-Rohe-Schule


Wie auch in den Vorjahren erhielten die Schülerinnen und Schüler, die einen mittleren Schulabschluss haben (Fachoberschule, Klasse 11 und 12, höhere Berufsfachschule Holztechnik, höhere Berufsfachschule Ingenieurtechnik, MBTA und die Ausbildungsqualifizierungsklasse AQK), die Möglichkeit, sich intensiv innerhalb unserer Studien- und Berufsorientierung über verschiedene Anschlußperspektiven zu informieren.


Unser Beratungstag begann mit einem Vortrag von Herrn Botzenhart, als Stellvertreter der Agentur für Arbeit. Anschließend stellten sich einzelne Vertreter der allgemeinen Studienberatung FH Aachen, der dualen Studienberatung der FH Aachen, der RWTH Aachen, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Bundespolizei, der Bundeswehr, die Firma Saint-Gobain als industrieller Vertreter, Smart Building Engineering, Talentscout sowie das Studentenwerk BaFög vor. 
Die einzelnen Berater begrüßten danach die Schülerinnen und Schüler in separaten Räumen zu intensiven Vorträgen und Beratungen über ihr Berufsprofil und Ausbildungsangebot. Die Interessierten konnten darauf aufbauend, weitere Beratungen und Diskussionsrunden wahrnehmen und zahlreiche inhaltliche und organisatorische Fragen stellen. 
In zwei weiteren Beratungsdurchgängen, wechselten die Schülerinnen und Schüler, entsprechend ihrer Neigung und ihres Interesses, die Berater  sowie ihr Beratungsangebot und informierten sich weiterhin umfassend. 
Die Veranstaltung endete mit einer kurzen Feedbackrunde der Beraterinnen und Berater, in der die Schülerinnen und Schüler das Angebot sehr lobten und sich ausreichend informiert über Studiengänge, Studienmöglichkeiten, Ausbildungsinhalte im Öffentlichen Dienst, freien Ausbildungsstellen, Ausbildungsmöglichkeiten sowie Unterstützungen im Studium, fühlten. 
 
Wir möchten uns an dieser Stelle für das fortwährende Engagement unserer Berater und die Bereitschaft an diesem gelungenen Tag bedanken.

Wege gegen das Vergessen

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums haben im Rahmen des Bildungsangebots „Wege gegen das Vergessen“ der Volkshochschule Aachen mehr über die NS-Zeit in Aachen erfahren. Im Mittelpunkt stand dabei die Auseinandersetzung mit dem historischen Nationalsozialismus vor Ort. Im Rahmen eines stadtgeschichtlichen Rundgangs wurden verschiedene Gedenktafeln besucht.


Projektpräsentation T4B1 2019

Auch in diesem Jahr fand zum Abschluss einer intensiven Bearbeitungsphase die Projektpräsentation in der Fachschule für Bautechnik statt. Fünf Projektgruppen präsentierten die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten. Im Rahmen der Bearbeitung beschäftigten sich die Studierenden mit Themen wie der Bemessung von Holzbauteilen für Ferienappartements als Baumhäuser,  Baustellenabaufplanung innerhalb einer Zooanlage im laufenden Betrieb, der Planung von Straßenanschlüssen für ein Gewerbegebiet, die verkehrstechnische Anbindung „Richtericher Dell“ an die Roermonder Straße, die Umnutzung und Ausstattung eines Lagerhauses als Kino.

Neben weiteren Fachschulklassen besuchten sowohl betreuende Archtitektur- und Ingenieurbüros als auch Mitarbeiter des Straßenbauamtes der Stadt Aachen die Veranstaltung. Wir danken allen Besuchen für ihr reges Interesse.


Baustellenbesichtigung B2Z1 - Kompetenzzentrum Mobilität der FH Aachen

Am 12. September 2019 erhielten wir die Möglichkeit mit der Bauzeichner-Mittelstufe das Neubauvorhaben der FH Aachen – Kompetenzzentrum Mobilität zu besichtigen. Der Bauleiter führte uns durch den Rohbau und erläuterte ausführlich den bisherigen Bauablauf. Besonders interessant waren in diesem Rahmen seine Ausführungen hinsichtlich der Schwierigkeiten während der Bauphase und die Änderungen gegenüber dem Entwurf.

Die Schülerinnen und Schüler konnten direkt die Auswirkungen von nicht korrekt durchgeführten Arbeiten in Bezug auf Sicherung gegen Grundwasser sehen und die Auswirkungen auf den Bauablauf sehen.

Der Entwurf des Gebäudes stammt vom New Yorker Architektenbüro MDA. Diese sind bis heute an der Ausführungsplanung beteiligt und besuchen regelmäßig die Baumaßnahme.

Das Gebäude soll nach seiner Fertigstellung Werkstätten, Seminarräume, Hörsäle und eine Mensa beherbergen.

Wir danken der Büro Höhler und Partner, die mit der Bauleitung beauftragt sind und uns den Besuch ermöglicht haben.