Schließung des Gebäudes

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Interessierte,

in den Osterferien bleibt das Schulgebäude für den Publikumsverkehr geschlossen.
In Ausnahmefällen können Sie einen Termin vereinbaren. Wir sind telefonisch unter 0241/16080 und per E-Mail unter sekretariat@mies-van-der-rohe-schule.de von 9 bis 11 Uhr erreichbar.


PRAKTIKUM IN ZEITEN VON CORONA

An alle Schülerinnen und Schüler sowie Studierende im Praktikum - außer die Klassen F1S1, F1S2, F1S3:

Sie sollen ab sofort nicht in die Praktika gehen, sondern in diesen Zeiten zu Hause bleiben und die Aufgaben Ihrer Lehrerinnen und Lehrer von zu Hause aus bearbeiten!

Informieren Sie Ihre Praktikastellen, wenn Sie gerade im Praktikum sind und verweisen Sie auf den heutigen Erlass des Ministeriums.

Bleiben Sie in E-Mail Kontakt mit den Lehrerinnen und Lehrern. Zeigen Sie Solidarität, indem Sie bei Kontakten untereinander großen Abstand einhalten!

Lediglich Praktika in der Fachoberschule (Klassen F1S1, F1S2, F1S3), für die Anstellungsverträge zwischen Schülerinnen und Schülern und Trägern bestehen, sind von den Schülerinnen und Schülern zu absolvieren, wenn dies auf Grundlage der Gegebenheiten des jeweiligen Betriebs bzw. der jeweiligen Praktikumsstelle vor Ort möglich ist.

Wenn das Absolvieren nicht möglich ist, werden den Schülerinnen und Schülern durch die nicht vollständig absolvierten Praktika keine Nachteile entstehen.


Ansprechpartner der einzelnen Bildungsgänge

Um die Kommunikationswege in der aktuellen Situation zu kurz wie möglich zu halten, stellen wir eine Liste aller Ansprechpartner der einzelnen Bildungsgänge zur Verfügung.

So können Sie sich bei eventuellen Fragen direkt via Mail an die jeweilige Ansprechperson wenden.


Schulschließung infolge Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Eltern,
Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie den Pressemitteilungen entnehmen konnten, ruht der Unterricht ab kommenden Montag, den 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien.

-> siehe Informationen auf dem Bildungsportal des Ministeriums:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html
 
Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung für die Schülerinnen und Schüler geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag 16.03.2020 der Unterricht in den Schulen ruht.

Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika beschränkt sich die Maßnahme aber nur auf den Ausfall des Unterrichts, so dass die Betriebe aufzusuchen sind und den ggf. dortigen Beschränkungen Folge zu leisten ist.

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen und Vorbereitungen zu treffen.

Wir haben in unserer Schule sehr verschiedene Bildungsgänge und Klassen mit den verschiedensten Rahmenbedingungen, Lernbedarfen und kommenden Klausur- und Prüfungssituationen. Hierzu wird am kommenden Montag und Dienstag ein Konzept erarbeitet, so dass wir anschließend informieren.

Betrifft nur die Klasse G3A5: Die für Montag angesetzte Vorabiklausur zum 3. Abiturfach in den Fächern Deutsch und Englisch wird freiwillig zur geplanten Zeit von der 3. –  6. Stunde für alle gesunden Schülerinnen und Schüler angeboten, um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass sich die Schülerinnen und Schüler hierauf seit langem eingerichtet haben. Herr Kaletsch wird das derart organisieren, dass ein genügender Abstand zwischen allen Personen eingehalten wird und hierfür ausreichende Räume mit Aufsichten vorgehalten werden, um der Infektionsgefahr optimal vorbeugend entgegenzutreten und um mögliche Übertragungswege infolge sozialer Kontakte möglichst klein zu halten. Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten, genügend Abstand bei allen sozialen Begegnungen immer einzuhalten.

Das Sekretariat wird am Montag zu den üblichen Zeiten geöffnet sein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung


Gemalte Träume der internationalen Förderklassen

In bunten Farben haben die Schülerinnen und Schüler der beiden IFKs ihre Wünsche und Träume einer friedlichen und lebenswerten Zukunft für alle Menschen zum Ausdruck gebracht. Anfang Februar haben sie an einem Kunstworkshop zum aktuellen Misereor-Hungertuch „Mensch, wo bist du?“ des Künstlers Uwe Appold teilgenommen. Unter Anleitung von Uwe Appold haben sich die Schülerinnen und Schülern zwei Tage lang kreativ mit den Themen „Frieden – Gemeinschaft – Verantwortung“ auseinandergesetzt. 

Die ausdrucksstarken Bilder, die in den zwei Tagen entstanden sind, sind vom 27.2. – 9.3.2020 in der Citykirche Aachen ausgestellt. Sie laden alle Besucherinnen und Besucher dazu ein, sich von den bunten Erfahrungen und Gedanken, Hoffnungen und Träumen der Schülerinnen und Schüler ansprechen und inspirieren zu lassen. Von der Eröffnung der Ausstellung berichtete die Aachener Zeitung am 29.02.2020.

Exkursion zum ATC

Die Bauzeichner-Mittelstufe B2Z1 war am 23.02.20 auf Exkursion beim ATC (Aldenhoven Testing Center).
Das Ingenieurbüro Ingenaix hat vor einiger Zeit die Fahrzeugteststrecke in Aldenhoven erweitert. Auf dieser Anlage werden zukünftige Fahrzeugentwicklungen sämtlicher Hersteller und Universitäten getestet. Hierzu zählen u.a. das autonome Fahren und das vernetzte Fahren unter 5G.

Da es sich bei dem Bauprojekt um eine Teststrecke handelt, an denen viele Institutionen beteiligt sind, wurden sowohl von der bautechnischen als auch von projekt-planerischen Seite sehr hohe Anforderungen gestellt.

Wie ein solches Bauwerk mit höchster Präzision geplant und hergestellt werden kann, konnten die Schülerinnen und Schüler durch den Vortrag von Herrn Common (Ingenaix) und Herrn Lesemann (Geschäftsführer des ATC) sehr gut nachvollziehen. Nach Besichtigung des Geländes hatten die Schülerinnen und Schüler auch selbst die Möglichkeit, einige Runden über die Teststrecke zu drehen.

Spannende Arbeit!

In der vergangenen Woche konnte an der Mies van der Rohe Schule für Kolleginnen und Kollegen der Kfz-Technik aus dem gesamten Einzugsgebiet der Bezirksregierung Köln wieder erfolgreich eine HV-Schulung durchgeführt werden. Die Absolventen sind nun befähigt unter anliegender Spannung am Antrieb und der Batterie zu arbeiten, Fehler zu diagnostizieren und zu beheben. Daneben ermöglicht die Schulung, Auszubildenden das nötige Wissen zu vermitteln, um selbst auch diese Arbeiten durchzuführen.

Ein weiterer Schritt die Auszubildenden am Puls der Zeit zu unterrichten. Weitere Schulungen für Kolleginnen und Kollegen finden im März in unserem Haus statt.

Besuch der Essen-Motorshow 2019

Jedes Jahr vor Weihnachten wird Essen zum Anziehungspunkt für alte Autobegeisterten. Dabei spielt es keine Rolle, für welche Epoche des Automobilbau man sich interessiert. Es werden Exponate aus über 60 Jahren gezeigt.
Die Schülerinnen und Schülern des Kfz-Handwerks im dritten Aus­bildungsjahr an der Mies-van-der-Rohe-Schule konnten sich in diesem Jahr mit neusten Entwicklungen, aber auch echten Klassikern ihres Ausbildungsberufes näher ver­traut machen.
So bietet die Messe gerade für die Aus­zubilden die Möglichkeit, sich in persöhnlichen Gespräch mit Ausstellern und anderen Kollegen auszutauschen und so ihren Erfahrungshorizont zu erweitern.

Was mache ich nach meinem Abschluss?

Studien-und Berufsorientierung  an der Mies-van-der-Rohe-Schule


Wie auch in den Vorjahren erhielten die Schülerinnen und Schüler, die einen mittleren Schulabschluss haben (Fachoberschule, Klasse 11 und 12, höhere Berufsfachschule Holztechnik, höhere Berufsfachschule Ingenieurtechnik, MBTA und die Ausbildungsqualifizierungsklasse AQK), die Möglichkeit, sich intensiv innerhalb unserer Studien- und Berufsorientierung über verschiedene Anschlußperspektiven zu informieren.


Unser Beratungstag begann mit einem Vortrag von Herrn Botzenhart, als Stellvertreter der Agentur für Arbeit. Anschließend stellten sich einzelne Vertreter der allgemeinen Studienberatung FH Aachen, der dualen Studienberatung der FH Aachen, der RWTH Aachen, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Bundespolizei, der Bundeswehr, die Firma Saint-Gobain als industrieller Vertreter, Smart Building Engineering, Talentscout sowie das Studentenwerk BaFög vor. 
Die einzelnen Berater begrüßten danach die Schülerinnen und Schüler in separaten Räumen zu intensiven Vorträgen und Beratungen über ihr Berufsprofil und Ausbildungsangebot. Die Interessierten konnten darauf aufbauend, weitere Beratungen und Diskussionsrunden wahrnehmen und zahlreiche inhaltliche und organisatorische Fragen stellen. 
In zwei weiteren Beratungsdurchgängen, wechselten die Schülerinnen und Schüler, entsprechend ihrer Neigung und ihres Interesses, die Berater  sowie ihr Beratungsangebot und informierten sich weiterhin umfassend. 
Die Veranstaltung endete mit einer kurzen Feedbackrunde der Beraterinnen und Berater, in der die Schülerinnen und Schüler das Angebot sehr lobten und sich ausreichend informiert über Studiengänge, Studienmöglichkeiten, Ausbildungsinhalte im Öffentlichen Dienst, freien Ausbildungsstellen, Ausbildungsmöglichkeiten sowie Unterstützungen im Studium, fühlten. 
 
Wir möchten uns an dieser Stelle für das fortwährende Engagement unserer Berater und die Bereitschaft an diesem gelungenen Tag bedanken.

Wege gegen das Vergessen

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums haben im Rahmen des Bildungsangebots „Wege gegen das Vergessen“ der Volkshochschule Aachen mehr über die NS-Zeit in Aachen erfahren. Im Mittelpunkt stand dabei die Auseinandersetzung mit dem historischen Nationalsozialismus vor Ort. Im Rahmen eines stadtgeschichtlichen Rundgangs wurden verschiedene Gedenktafeln besucht.


Projektpräsentation T4B1 2019

Auch in diesem Jahr fand zum Abschluss einer intensiven Bearbeitungsphase die Projektpräsentation in der Fachschule für Bautechnik statt. Fünf Projektgruppen präsentierten die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten. Im Rahmen der Bearbeitung beschäftigten sich die Studierenden mit Themen wie der Bemessung von Holzbauteilen für Ferienappartements als Baumhäuser,  Baustellenabaufplanung innerhalb einer Zooanlage im laufenden Betrieb, der Planung von Straßenanschlüssen für ein Gewerbegebiet, die verkehrstechnische Anbindung „Richtericher Dell“ an die Roermonder Straße, die Umnutzung und Ausstattung eines Lagerhauses als Kino.

Neben weiteren Fachschulklassen besuchten sowohl betreuende Archtitektur- und Ingenieurbüros als auch Mitarbeiter des Straßenbauamtes der Stadt Aachen die Veranstaltung. Wir danken allen Besuchen für ihr reges Interesse.


Baustellenbesichtigung B2Z1 - Kompetenzzentrum Mobilität der FH Aachen

Am 12. September 2019 erhielten wir die Möglichkeit mit der Bauzeichner-Mittelstufe das Neubauvorhaben der FH Aachen – Kompetenzzentrum Mobilität zu besichtigen. Der Bauleiter führte uns durch den Rohbau und erläuterte ausführlich den bisherigen Bauablauf. Besonders interessant waren in diesem Rahmen seine Ausführungen hinsichtlich der Schwierigkeiten während der Bauphase und die Änderungen gegenüber dem Entwurf.

Die Schülerinnen und Schüler konnten direkt die Auswirkungen von nicht korrekt durchgeführten Arbeiten in Bezug auf Sicherung gegen Grundwasser sehen und die Auswirkungen auf den Bauablauf sehen.

Der Entwurf des Gebäudes stammt vom New Yorker Architektenbüro MDA. Diese sind bis heute an der Ausführungsplanung beteiligt und besuchen regelmäßig die Baumaßnahme.

Das Gebäude soll nach seiner Fertigstellung Werkstätten, Seminarräume, Hörsäle und eine Mensa beherbergen.

Wir danken der Büro Höhler und Partner, die mit der Bauleitung beauftragt sind und uns den Besuch ermöglicht haben.