Leistungskurs Maschinenbautechnik

1. Persönliche Gründe für die Mies-van-der-Rohe Schule
  • Ich interessiere mich für Technik und will wissen wie die Dinge mechanisch funktionieren.
  • Für mich ist es wichtig, mir nicht nur theoretisches Wissen anzueignen.
  • Ich habe allgemein Interesse an Mechanik und am Fertigen von Werkstücken.
  • Ich habe für diesen Bereich im Physik- oder Technikunterricht ein besonderes Interesse bei mir entdeckt und ich beherrsche in der Mathematik mehr als nur die Grundrechenarten.
  • Ich möchte einfach mehr darüber wissen, wie die Dinge entstehen.
  • Mich interessiert ein Beruf im Bereich Metall, bin mir aber noch nicht richtig sicher. Also mache ich erst mal Abi und lerne auch noch etwas über Maschinenbautechnik!
  • Ingenieure werden in Deutschland und in Europa dringend gesucht!
  • Vielleicht werde ich aber auch Berufsschullehrer?! Wer weiß?
  • Mit dem Abi der Mies-van-der-Rohe-Schule habe ich einfach ALLE Optionen und bin gut gerüstet!
2. Schulische Gründe für die Mies-van-der-Rohe Schule
  • Unsere Fachlehrer für Maschinenbautechnik betreuen Sie i. d. R. von der Jahrgangsstufe 11 bis zur Jahrgangsstufe 13. Dadurch wird eine 1A Vorbereitung auf die Abiturprüfung gewährleistet!
  • Einige unserer Kolleginnen und Kollegen arbeiten in Aufgabenkommissionen für die zentrale Abiturprüfung oder an der Weiterentwicklung des Zentralabiturs mit! Daher werden wir stets über neueste Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten.
  • Jedes Schuljahr wird mindestens ein Projekt durchgeführt!
  • In Klasse 11 wird in Verbindung mit dem fachpraktischen Unterricht in der Werkstatt ein Werkstück nach Ihren Vorstellungen gefertigt.
  • In Klasse 12 programmieren wir die Fertigung von Werkstücken auf CNC-Maschinen, bauen pneumatische Steuerungen auf und testen sie.
  • In der 13 erstellen wir alle notwendigen Unterlagen für die Herstellung von Vorrichtungen oder Getrieben.
  • Alle Projekte umfassen einen kompletten Durchgang von der Iden bis zum Werkstück!
  • Wir legen Wert auf den Umgang mit realen Maschinen und Bauteilen! Sie lernen also eine „echte“ Arbeitsumgebung kennen, die Werkstücke, die Maschinen, die Software und Kataloge und die Bauteile für die Steuerungen!
  • Unterstützt wird der gesamte Maschinenbautechnik-Unterricht, durch zahlreiche Versuche und Übungen in unseren gut ausgestatteten Laboren. Außerdem besuchen wir zusammen einschlägige Messen wie z. B. der METAV und machen Betriebsbesichtigungen z. B. bei Thyssen-Krupp mit, bei denen uns der Prozess der Stahlherstellung vor Ort gezeigt wird.
  • So erwerben Sie ausgehend von den Grundlagen der Fertigung von Werkstücken, über die Herstellung von Stahl, der Berechnung von Kräften und Bauteilbelastungen, dem Dimensionieren von Bauteilen alle notwendigen Kenntnisse, um einen differenzierten Einblick in die Faszination des Maschinenbaus zu erhalten.
3. Praxis - weil Theorie nicht alles ist
  • Wie bereits erwähnt, ist gerade die Verbindung zwischen Theorie und Praxis ein wichtiges Anliegen in unserer Unterrichtsgestaltung.
  • In der Klasse11 wird der Unterricht durch eine fachpraktische Qualifikation in unseren Werkstätten begleitet.  Arbeitsschuhe und Arbeitskleidung sind hierzu notwendige Voraussetzung. Diese praktische Arbeit in unseren Werkstätten bietet eine gelungene Abwechslung zum theoretischen Unterricht.
  • In der Klasse 12 findet der praktische Unterricht in den entsprechenden Laboren statt, wo die notwendigen Bauteile, Werkzeuge, Modelle und Maschinen sofort zur Verfügung stehen, um die theoretischen Inhalte praktisch zu stützen.
  • „Wer einmal erlebt hat wie es knallt, wenn eine 8 mm starke Strahlprobe zerrissen wird, hat anschließend eine ganz andere Vorstellung von Zugfestigkeit als vorher.“ sagt unser Fachlehrer Herr Hanenberg.
  • In der Klasse 13 montieren und demontieren Sie echte Getriebe, um zu verstehen, wie sie funktionoiren.
4. Stundentafel

Die Stundentafel zur Bautechnik finden Sie hier: